Data-based Methods for Effective Product- and System-Development and Evolution

Softwareintensive Systeme bestehen aus einer Vielzahl interagierender Hard- und Softwarekomponenten und ggf. aus Dienstleistungen, die durch solche Systeme erbracht werden. Hierbei müssen softwareintensive Systeme unterschiedliche Anforderungen erfüllen: angefangen bei der schnellen und breiten Verfügbarkeit im Markt über die Flexibilität und Anpassbarkeit an Anwenderwünsche bis hin zur Erfüllung von Anforderungen hinsichtlich der Verlässlichkeit der Systeme. Solche Systeme werden heutzutage in situationsspezifischen Kombinationen unterschiedlicher Software- und Systementwicklungsframeworks, Methoden und Praktiken entwickelt.

In der Forschungsgruppe „Data-based Methods for Effective Product- and System-Development and Evolution“ steht der Entwicklungsprozess für softwareintensive Systeme im Zentrum. Mithilfe von Methoden aus den Bereichen Process Engineering und Data Science (als Teile des empirischen Software Engineering) werden unterschiedliche Entwicklungsansätze analysiert, entwickelt, eingeführt, kontinuierlich angepasst/optimiert und auf ihre Angemessenheit hin analysiert. Kernthemen der Forschungsgruppe sind daher hoch-anpassbare Entwicklungsprozesse, welche auf Organisationsebene (etwa als Softwareprozesslinie) und Projektebene (etwa als angepasster Standardprozess) eingeführt und angewendet werden. Die Flexibilität und Anpassbarkeit wird durch flexible technische und methodische Werkzeuge unterstützt.

_DSC4577.jpg

Weitere Informationen